Über uns

65 Jahre Firma Peter Kastenholz!

2013 blickt unser Haus auf 65 Jahre Tradition zurück. Im Jahr 1948 gründete der Bönnsche Jung, Peter Kastenholz, genannt „KnoppPitter“, damals noch in der elterlichen Wohnung Thomasstrasse 24 in Bonn, mit dem Schwerpunkt Nähbedarfsverkauf ausschließlich an Handwerker aus dem Schneidereigewerbe mit Unterstützung seiner Mutter, die Firma Kastenholz.

Unsere Umzüge

Mit Umzug in die neu eingerichteten Geschäftsräume in der Wilhelmstrasse, änderte sich dann 1949 auch der Kundenstamm. Angesprochen durch das wesentlich vergrößerte Angebot von Schneidereibedarf, hier insbesondere das Produkt Knöpfe, wurde nunmehr die schneidernde Hausfrau zum Premiumkunden.

Im Jahre 1959 wurde durch die Neuplanung der Stadt Bonn erneut ein Umzug in neue Geschäftsräume notwendig. Seit diesem Bezug hat die Firma bis heute ihren Hauptsitz auf dem Bertha-von-Suttner-Platz 2-4. Auf 200 m² und über 2 Ebenen finden sich Stoffe, Knöpfe, Karnevalsartikel und alle Artikel rund um das Thema Nähen inklusive einer großen Auswahl an Nähmaschinen wieder.

Unser hauseigener Karnevalsorden

Was lag damals für einen echten Rheinländer näher, als sich mit der 5. Jahreszeit Karneval intensiver zu beschäftigen ? So entstand unter anderem 1976 die Idee, einen hauseigenen Karnevalsorden zu produzieren.

So werden bis heute durch die Idee und den Entwurf von Mario Rohloff unverändert jährlich 2000 Orden produziert und an die Kundschaft verteilt.

1988 wurde die gesamte Fertigung nach Swisttal-Ollheim ausgelagert.

Übernahme und Sortimentserweiterung

1992 übernahm der Neffe von „KnoppPitter“, Mario Rohloff, der zu diesem Zeitpunkt bereits 18 Jahre im Betrieb tätigt war, das Unternehmen, das er bis heute führt. Zu diesem Zeitpunkt brachte es der Wandel der Zeit mit sich, sich Gedanken um eine Sortimentserweiterung zu machen. Und so geschah es, dass sich zu den üblichen Produkten nach und nach schwerpunktmäßig der Verkauf von Stoffen und modischer Accessoires aller Art dazugesellte.

Im Jahre 1999 produzierte die Firma erstmals den offiziellen „Express-Kastenholz“ Orden (närrisches Oskar). Dieser Orden wird auch heute noch von der Tageszeitung „Express“ in der Karnevalszeit an im Karneval engagierte Bürger verliehen.

Eröffnung der Filiale in Swisttal-Odendorf

2008 -das Unternehmen wuchs ständig weiter- eröffnete Mario Rohloff mit seiner Ehefrau Christel eine Filiale in Swisttal-Odendorf, Gewerbepark 29. Auf 400 m² liegen hier die Schwerpunkte in der Knopfproduktion sowie im Bereich Stoffoutlet, Nähkurse und Karneval.

Hilfreich zur Seite steht ihm und seiner Frau, in dieser Produktions- und Verkaufsstätte in Bonn und Odendorf mittlerweile auch Sohn Daniel.

Genau wie Tochter Nicole lernte auch Sohn Daniel den Betrieb von der Pike auf.

Entstehung des Bonner Nähkontors

2010 zeichnete sich ein neuer Trend ab. Plötzlich stieg die Anfrage nach Nähkursen derart an, dass das Unternehmen sich entschied in den Räumlichkeiten am Suttner Platz, selbige anzubieten.

2011 war die Nachfrage nach dieser Dienstleistung derartig explodiert, dass das Platzangebot nicht mehr ausreichte. So entstand die Idee, ein Nähstudio Ende 2011 zu gründen. In der Friedrichstrasse 34 wurde man in Sachen Räumlichkeiten schnell fündig und gründete das „Bonner Nähkontor“. Dort werden heute auf 185 m² nicht nur durch 5 Kursleiterinnen Nähkurse abgehalten, sondern auch durch 4 fest angestellte Schneiderinnen Brautmoden, Karnevalskostüme, Anfertigungen für Jedermann sowie hochwertige Änderungen durchgeführt.

65 Jahre Tradition, Familienbetrieb, Kompetenz und Kundennähe, für all das steht die Firma Kastenholz – und noch mehr!